WM Shareholder Rights Directive Hub

Bei Fragen sprechen Sie mich bitte an!

Axel Jester
Head of Sales Europe & Partnerships

+49 (0) 69 2732 – 103

+49 (0) 69 2732 – 291

E-Mail

SRD II / ARUG II – Lösung für Intermediäre

Die 2. Aktionärsrechterichtlinie (Shareholder Rights Directive II – SRD II) und ihre Umsetzung in nationales deutsches Recht (ARUG II) sind für Intermediäre mit weitreichenden neuen Anforderungen verbunden. Unter den Pflichten, die allen depotführenden Stellen auferlegt werden, zählt die Auskunft über die Aktionärsidentität bzw. die Aktionärsidentifizierung zu den größten Herausforderungen.

Auf der einen Seite sind Intermediäre angehalten, der Aufforderung von Aktiengesellschaften nach Offenlegung ihrer Aktionäre vollumfänglich und unverzüglich nachzukommen. Auf der anderen Seite sind bei Erfüllung dieser Verpflichtung personenbezogene Daten weiterzureichen, die die höchsten Ansprüche an Sicherheit und Datenschutz erfordern.

Sichere Aktionärsidentifizierung mit WM-SRD-Hub

WM Datenservice, seit über 70 Jahren Jahren verlässlicher Partner der Finanzindustrie in Europa, bietet mit seinem WM-SRD-Hub eine richtlinienkonforme, sichere und gleichzeitig bedienerfreundliche Lösung. Indem er Emittenten und Intermediäre auf einer Plattform zusammenbringt, ermöglicht der WM-SRD-Hub die sichere Rückmeldung der Aktionärsidentitäten an die anfragende Gesellschaft unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards.

Vorteile im Überblick

  • hohe operative Effizienz, Einbindung in bestehende Systeme via WM-Datenfeed (Straight Through Processing), Wahl der Eingabemöglichkeit (manuell, CSV- oder XML-Upload, automatisierte Schnittstelle)

  • wirtschaftlicher als Eigenentwicklung, attraktive Teilnahmekonditionen

  • hohe Anzahl angeschlossener Intermediäre erlaubt weitgehende Automatisierung gegenüber höherem manuellen Aufwand bei weniger integrierten Systemen, niedrige Verarbeitungskosten pro Anfrage

  • eingehende Prüfung ob Antrag zur Offenlegung vom Emittenten stammt, Benutzer- und Profilverwaltung für jeweiliges Unternehmen

  • Verschlüsselung bei Übertragung und in der Datenbank, sicherer Rückübertragungskanal für sensible, personenbezogene Daten

  • bedienerfreundliche und standardisierte Eingabe und Weiterleitung der Anfrage mit integriertem Workflow

  • standardisierte Ausgabeformate, einheitliche und aggregierte Reports zur Weiterverarbeitung, Reportingmöglichkeiten, z.B. Auswertungen nach Land, Größenordnung